Es gibt gewisse Klischees, da kommt man nicht drum rum. Blondinen, Burgenländer, usw. können tun was sie wollen, sie haben es einfach schwer im Leben.

So ist es auch bei uns Frauen! Wir können nicht Auto fahren, vom einparken ganz zu schweigen, sind nur gut fürs putzen und kochen und Werkzeug geht mal gar nicht.

Auch wenn man es nicht glaubt, aber es gibt Ausnahmen. Mittlerweile sind schon viele Frauen in typischen Männerberufen tätig und das finde ich gut. Wir sind nicht das schlechte oder schwache Geschlecht, wir können genauso viel wie die Männer.

Ich kann zum Beispiel mit Werkzeug umgehen, ich habe die Möbel im Haus zusammengebaut, ausgemalt, die Bilder aufgehägt, Löcher gebohrt uvm. Warum soll man nur weil man eine Frau ist das nicht können? Da wären wir wieder beim typischen Klischee, wenn es aber dann Ausnahmen gibt, dann sind die Männer ganz schön begeistert.

Vor ein paar Jahren hatte ich einen Stand am Urban Space Market in Wien und vorwiegend waren Männer an meinen Werken interessiert und das obwohl es sich um Schmuck handelte. Ich wurde oft gefragt, ob ich das gemacht hab, und ob ich da mit Zange, Seitenschneider, Bohrmaschine usw. arbeite. Einige wurden von der Freundin dann schon weitergeschliffen, weil sie zu angetan und interesseirt waren. Ich habe großes Aufsehen erregt, nur weil ich als Frau mit ein bisschen Werkzeug handieren kann.

Doch was ist dabei, wir können es alle :) manche vielleicht ein bisschen mehr als andere, aber es ist alles zu lernen. Vielleicht hab ich das Händchen für sowas von meiner Mutter, die vor rund 40 Jahren Mechanikerin gelernt hat – dennoch spielt es keine Rolle, wir sind genauso gut wie Männer. Und seien wir uns doch mal ganz ehrlich, es gibt sehr wohl Männer die mit Werkzeugen nicht umgehen können.

Nebenbei stellt sich die Frage, was fällt alles unter Werkzeug? Der Begriff ist dehnbar, daher bin ich mir sicher, dass jeder von uns täglich zum Werkzeug greift, ohne, dass es uns überhaupt bewusst ist.

Ja und auch wir Frauen passen auf unser Werkzeug auf, meines liegt geordnet im Werkzeugkoffer und kommt da auch wieder rein, wenn ich mit dem Basteln fertig bin. Leider verschwindet so manches Stück aus dem Koffer und findet seltsamerweise den Weg nicht mehr zurück – wenn man sich dann im Haushalt mal erkundigt, hat niemand eine Ahnung. Ich habe mich schon oft auf die Suche nach meinem Werkzeug gemacht, weil da bin ich schon etwas „haglich“.

Im Prinzip unterscheiden wir uns Frauen gar nicht so von Männern, denn wir können genau das selbe :) vielleicht wird ja nur blöd geredet, weil die Männer Angst haben, dass wir das besser können und sie vielleicht irgendwann nicht mehr brauchen….

Drum meine lieben Damen, Hut ab wenn ihr mit Werkzeug umgehen könnt! Hut ab vor allem was ihr mit euren Händen geschaffen habt und Hut ab vor allen die den Mut nicht aufgeben es zu lernen. Lasst die Männer reden und Witze drüber machen, denn wir wissen tief in uns was wir können und für das brauchen wir uns nicht zu schämen!