Gießkanne gegen Heißklebepistole

Ist es nicht herrlich?! So schön warm und sonnig... Die Vöglein zwitschern, die Blumen und Sträucher beginnen zu blühen, die Hummeln summen und das Gemüt wird heller. Man will die Sonnenstunden in der Frischluft verbringen und wenn man einen Garten hat, will man diesen auch schön langsam auf Vordermann bringen. Doch ich stecke da irgendwie in einer Zwickmühle....

Als wir vor über einem Jahr das Haus gekauft haben und ich bei der ersten Besichtigung den Garten sah, wusste ich genau, dass man aus ihm etwas tolles machen kann. Eine kleine Wohlfühloase, mit einer bequemen Sitzlounge und einem Grillplatz, sowie einem Hochbeet und Gemüsegarten. Wir haben bereits im Vorjahr begonnen sämtliche Pflanzen zu entfernen, einen Teil mit kleinen Steinen ausgelegt und mit verschiedenen Figuren dekoriert. Heuer gehört die zweite Seite gemacht, wobei es hier etwas anders geplant ist. Im Bereich der zukünftigen Sitzlounge gehören noch einige Sträucher entfernt und der Gartenzaun dahinter neu gemacht, sowie neue Bodensteine in diesem Bereich verlegt. Dann hätte ich gerne auch meinen kleinen Gemüsegarten hinter der alten Schupfe fertig um Obst und Gemüse rechtzeitig anzubauen, der Ahornbaum, welcher leider von Efeu erdrückt wurde, gehört auch weg. Wie man sieht ist es viel Arbeit, aber es ist eine schöne Arbeit. Und ich als Frischluftfan arbeite gerne im Freien und genieße das schöne und warme Wetter so oft wie möglich.

....Da gibt es aber ein kleines Problem, denn wenn ich oft draußen bin und meinem Partner im Garten helfe, komme ich natürlich nicht bzw. nur wenig zum Basteln. Und gerade in den Sommermonaten fangen wir meistens schon für die kommenden Märkte im Winter an zu basteln, da ja genug für alle da sein sollte. In der Wohnung damals spielte es nur wenig Rolle, da wir nur einen kleinen Balkon hatten. An regnerischen oder kühlen Tagen sitze ich dann schon bei der Heißklebepistole und bastle wie eine Wilde - um das "Verlorene" wieder aufzuholen. Irgendwie kann ich mich im Sommer nur schwer motivieren drinnen zu bleiben und zu basteln, wobei es eigentlich schön kühl aber trotzdem hell ist in meiner kleinen Werkstatt. Ich habe mir auch schon überlegt mit den Bastelsachen einfach ins Freie zu wandern, Kleinigkeiten sind ja draußen kein Problem. Bei aufwändigeren Sachen muss ich mit dem gesamten Material raus und am Abend wieder rein, den liegenlassen kann ich es draußen natürlich nicht - und da frage ich mich dann ob sich das wirklich auszahlt. Dann geht vielleicht ein leichter Wind und man muss seinem Material nachlaufen, die Sonne verschwindet hinter einer Wolke und man sieht vielleicht weniger - hat irgendwie auch alles seine Vor- und Nachteile.

Nebenbei möchte ich natürlich nicht, dass mein Partner alles allein im Garten macht und ich dann nur raus gehe und ihm sage wie ich es gerne hätte oder mir vorstelle, das finde ich nicht fair. Vorallem wird er irgendwann drauf pfeifen :) wenn ich nur kebbeln komme und das wollen wir ja auch nicht *hihi*.  Ich finde es schön, wenn wir etwas miteinander machen können, vorallem macht es viel mehr Spaß und es geht natürlich mehr weiter.

Um ehrlich zu sein, ich kann es Ihnen noch nicht sagen wie ich dieses Problem lösen werde oder kann. Vielleicht nehme ich mir fixe Tage her an denen ich bastle und die restlichen Tage arbeite ich im Garten. Oder ich werke unter Woche in der Werkstatt, denn wenn ich abends um dreiviertel sieben nach Hause komme, hat keiner der Nachbarn eine Freude wenn ich noch anfange draußen groß zu werken, somit hab ich das gesamte Wochenende für den Garten. Falls jemand von Ihnen eine Idee oder einen Tipp für mich hat, dann bitte nur her damit, ich bin für alles offen. Sollte mir eine ordentliche Lösung zu meiner Zwickmühle einfallen, werde ich natürlich ebenfalls informieren.

Und bis dahin wünsche ich Ihnen viel Spaß im Freien, genießen Sie die Sonnenstunden und das warme Wetter.