Tage der offenen Ateliers in NÖ

Auch heuer finden wieder die "TDOA" in NÖ statt. Diesmal am 20. & 21. Oktober. Viele Künstler nutzen mittlerweile die Chance um ihre Werke zu Hause allein oder in Gruppenausstellungen zu präsentieren. Natürlich bin auch ich wieder dabei.

Im Vorjahr hat mir eine liebe Bekannte davon berichtet und gemeint, dass ich mit meinen Werken eigentlich gut rein passen würde. So hab ich mich dann einfach beworben und ein paar Monate später kam dann die Zusage. Es lief alles so toll ab, ich bekam Flyer, Einladungen für meine Kunden, Plakate, ein riesen Transparent für den Gartenzaun und ein Namensschild. Auch für heuer gabs wieder allerhand Unterlagen für das tolle Event.

Es ist die Möglichkeit bzw. Chance auf sich aufmerksam zu machen, denn es wird soviel Werbung gemacht das man in ganz Niederösterreich davon hört. Somit besuchen nicht nur Stammkundschaften oder Bewohner der Umgebung den Ausstellungsraum, sondern auch Interessierte die von weiter kommen und sich rundherum die Künstler ansehen. Ich finde die Idee toll, denn man kann wirklich Einblick nehmen und Dinge sehen die man sonst vielleicht nicht sieht. Auch ich habe voriges Jahr ein paar Handgriffe gemacht und mir über die Schultern blicken lassen. Natürlich durften alle Besucher in meine kleine Werkstatt gehen und sich umsehen, wo und wie ich arbeite. Es war toll den Besuchern zeigen zu können, wo die ganzen tollen Werke entstehen, wieviel Werkzeug man als Frau braucht bzw. besitzt.

Auch die NÖN war voriges Jahr bei mir, da ich das erste Mal dabei war und hat ein kurzes Interview geführt und ein Foto von meinem Partner und mir gemacht:

Der Zeitungsausschnitt hängt natürlich auch an der Pinnwand. Mittlerweile werden es immer mehr Zeitungsartikel. Denn man ist schon stolz drauf!

 

Wenn Sie am besagten Wochenende noch nichts vorhaben kann ich es Ihnen wirklich nur empfehlen eine Runde in Niederösterreich zu drehen und sich die verschiedenen Ateliers der Künstler anzusehen. Man sieht soviel tolle und vorallem verschiedene bzw. unterschiedliche Werke von so vielen Künstlern in einem Bundesland.

 

Alljene die selbst handwerklich arbeiten und Künstler sind kann ich nur raten sich für nächstes Jahr einfach anzumelden. Es macht wirklich viel Spaß und so eine tolle Chance sollte man nutzen! Ich hätte es bestimmt bereut wenn ich nicht auf den Rat meiner Bekannten gehört hätte.

 

Alle Künstler sind auf der Homepage https://www.kulturvernetzung.at/de/orte-und-menschen/#kuenstler  zu finden, Sie können sich hier schon mal ein wenig einlesen und genau sehen welche Künstler in Ihrer Nähe geöffnet haben. Ebenso können Sie sich auf dieser Homepage auch fürs kommende Jahr anmelden. Vielleicht lachen ja Sie nächstes Jahr als "Neuling" aus der NÖN.

 

Ich freue mich schon riesig auf das Wochenende und den vielen Gästen die mich besuchen! Natürlich gibt's euch heuer wieder Einblick in die Werkstatt und ein paar Bastelvorführungen sowie Tipps und Tricks an Interessierte.

Und natürlich wie gewohnt im Ausstellungsraum -  kulinarische Köstlichkeiten.