Das waren die NÖ Tage der offenen Ateliers

Am Wochenende fanden in ganz Niederösterreich die Tage der offenen Ateliers statt. Ich war heuer zum zweiten Mal dabei und es hat wieder richtig viel Spaß gemacht.

Nicht nur die Stammkunden haben mich wieder in meinem Ausstellungsraum besucht, sondern auch Fremde und Interessierte haben den Weg zu uns gefunden. Ich habe die beiden Tage soviel geredet, dass ich froh bin, die kleine Zusammenfassung nicht erzählen zu müssen, sondern tippen zu dürfen. Es ist aber schön, wenn man etwas über das  was einem Spaß macht erzählen kann. Ich habe meinen Vorrat an alten Kaffeekapseln hergezeigt, diese sind sortiert und beschriftet damit man sie leichter findet. Die Menge haute so manchen Gast fast um.  Dann habe ich in meine Schütten an der Wand blicken lassen, welche Anhänger, Charms, Perlen usw. es gibt, die Regale mit sämtlichen Bastelmaterial wie Farben, Bänder, Drähte usw. durften natürlich auch begutachtet werden. An diesen beiden Tagen habe ich alle Gäste in mein allerheiligstes gelassen... In mein Bastelzimmer, das zugleich als Büro dient wo die Buchhaltung erledigt wird, Texte wie diese runtergetippt werden, die Produkte online gestellt und Mails beantwortet werden.

Einige der Gäste durften mir beim Basteln über die Schulter blicken um zu sehen wie ihre Produkte entstehen. Ebenso bestand die Möglichkeit einige Schritte und Dinge selbst zu probieren - es löste Begeisterung aus, aber auch Respekt. Da viele Besucher merkten, dass es nicht so einfach ist wie es aussieht. Es hat mich sehr gefreut, dass hier richtig viel Interesse gezeigt und Fragen gestellt wurden. Man hörte dann auch Sätze die mich etwas schmunzeln ließen, wie "Schön wenn eine Frau das Werkzeug besser in den Händen hält als manche Männer" oder "Faszinierend, meine Frau weiß nicht mal wo unser Werkzeug liegt". Die männlichen Gäste waren sichtlich begeistert eine Frau mit Werkzeug zu sehen :) Als ich ihnen dann erzählte, dass ich das wohl von meiner Mutter geerbt habe waren sie sprachlos. Denn meine Mama ist gelernte Mechanikerin - dieser Beruf war vor rund 30 Jahren noch eher unvorstellbar für eine Frau.

Im Hintergrund lief über den Fernseher eine kleine Präsentation über meinen Parnter und mich, die Produkte, es gab einige Bilder der letzten Märkte zu sehen und kurze Texte zu lesen. Nebenbei gab's auch noch Flyer, Visitenkarten und kleine Werbegeschenke zum Mitnehmen. Der Ausstellungsraum welcher ein neues Design erhalten hat, kam wie zu erwarten besonders gut an. Durch die weißen Möbeln wirkt der Raum nun viel heller und freundlicher - die Produkte kommen viel besser zur Geltung. Es freut mich sehr, dass es meinen Gästen gefallen hat. Und das obwohl noch ein paar Dinge gemacht gehören, denn leider sind in den Wänden einige Risse und Sprünge die man noch fachmännisch verputzen muss. Im Vorraum wurden all meine Gäste von meiner Mutter bewirtet. Mit Kaffee und Kuchen, Getränke und Snacks wurden die Besucher von ihr verwöhnt. Ich bin ihr richtig dankbar für die Unterstützung, denn ohne sie wäre es fast unmöglich. Denn ich kann nicht Kaffee und Kuchen austeilen, hinter dem Pult stehen und Dinge verkaufen oder im Bastelraum die Werke erklären - deshalb wurden die Arbeiten einfach aufgeteilt, damit sich keiner alleingelassen fühlte. Mir ist es wichtig, dass sich all meine Besucher wohl fühlen und sagen können, dass man sich toll um sie gekümmert hat.

Voriges Jahr liefs noch ein bisschen ruhiger ab, es waren einige Stammkundschaften da  und eine kleine Menge an neuen Gästen, aber diesmal war wirklich viel los. Die Wochen vor den beiden Tagen haben wir viel gebastelt damit der Ausstellungsraum voll ist und nun ist er wieder leer :) genau so wie es sein sollte. Es freut mich immer wieder, dass viele meiner Werke einen neuen Platz bzw. ein neues Zuhause finden und andere glücklich machen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es zwei wunderschöne Tage mit vielen Gästen, Besucher, Stammkunden und neuen Kunden waren. Die Besucher wissen nun wo, aus was und wer die Produkte herstellt.

Ich bin nächstes Jahr ganz bestimmt wieder mit dabei, denn es ist eine Erfahrung die man nicht missen möchte!!